Willkommen im Forum der Rollenspieler auf dem Server Loki
 
PortalStartseiteAnmeldenLoginFAQ

Teilen | 
 

 [Buch] Bedeutende Daeva Asmodaes

Nach unten 
AutorNachricht
Shearyen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 30
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: [Buch] Bedeutende Daeva Asmodaes   Do Sep 19, 2013 3:27 am

Dieses Buch kann in Pandämonium in der Apellbine-Taverne gefunden werden.

Zannuto

Er machte sein Vermögen durch den Transport von Kisks in den Abyss und stieg so zu einem hoch respektierten Mitglied der pandämonischen Gesellschaft auf. Anders als bei anderen Familien Vanahals ist keines seiner Kinder jemals aufgestiegen.
Als sie älter wurden, mehrten sich Gerüchte, dass er nicht von echten Blute Vanahals sei. Verzweifelt darauf bedacht, sich zu beweisen, setzte er mehr und mehr Kinder in die Welt. Alle blieben sie menschlich bis an ihr Lebensende.

Kinterun, Meister der Rüstungsherstellung in Pandämonium

Er ist nicht nur der größte Rüstungsschmied aller Zeiten (fragt ihn selbst), sondern hat auch in den letzten 157 Jahre stets den allnächtlichen Wettbewerb "Wie viele Schimpfwörter kann man in einem einzigen Satz verwenden?" in der Apellbine-Taverne gewonnen. Im Lauf dieser Zeit hat er selbst eine Menge erfunden, einschließlich "dreifach drakverdammt", "verflundert", "Quadrat-Skurvkopf" und das etwas kryptische aber effektive "flerp".

Sudan, der Schlächter von Reshanta

Sudan ist wohl der härteste Kämpfer im Abyss. Mit seiner mächtigen Großaxt "Sonnenspalter" hat er mit einem Zorn, der seinesgleichen sucht, ganze Legionen der Elyos niedergemetzelt.
Ganz Elysea fürchtet den Anblick seiner blutbesudelten Kampfstandarte. Niemand weiß, was diesen erschreckenden Soldaten der Zerstörung antreibt, aber eins ist sicher: Er wird nicht ruhen, bis auch der letzte Elyos tot ist.

Armandino und Batali, Daeva der Kochkunst

Dieses Vater- und Sohn-Gespann hat sich auf Würstchen spezialisiert. Nachdem sie anfangs einfach Zutaten wie Ksellid und Brax verwendet haben, erweiterten sie ihr Repertoire, als sie entdeckten, dass jeder Teil eines Balaur genießbar ist, wenn er nur entsprechend zubereitet wird.
Im Umgang mit Messern ist ihr Können beachtlich und ihr Beitrag sowohl zur Ernährung als auch zur Verteidigung Asmodaes ist groß.

Sarayon, Daeva des Waldes

Sarayon weigert sich, im Abyss-Krieg zu kämpfen, und beschloss stattdessen, die Pracht des Moslan-Waldes zu schützen. Die Shedimgebieter befürchteten, dass ihr Vergehen ein gefährliches Beispiel abgeben würde, und schickten eine ganze Legion in die Wälder, um sie aufzuspüren.
Nach einer Woche der Suche kamen sie mit leeren Händen wieder hinaus. Obwohl sie niemals wieder gesehen wurde, kehren manchmal Waldläufer von ihren Reisen durch den Wald zurück und erzählen von einer wohlwollenden Präsenz, die über sie wachte.

Ulut, Daeva des Glücks

Alls Mensch schloss Ulut einst mit Marchutan, dem Gebieter des Schicksals, eine Wette darüber ab, ob er jemals aufsteigen würde, Marchutan prophezeite, dass es nicht Uluts Bestimmung sei, aufzusteigen.
Ulut argumentierte, dass das Glück und nicht das Schicksal das Universum regiere, und ging, um seine Aufstiegsambitionen weiter zu verfolgen. Ein Jahr später kehrte Ulut mit seinen Flügeln zurück. Marchutan honorierte die Wette, indem er erklärte, dass Ulut von nun an als Daeva des Glücks bekannt sein sollte.

Rikijluk, Daeva der Unzufriedenheit

Rikijluk konnte nie eine Aufgabe finden, für die er sich eigenete. Beim Kampf im Abyss-Krieg sagte er, Gewalt wäre nicht nach seinem Geschmack. Als Seelenheiler war er es Leid, Tag und Nacht am Obelisken zu stehen.
Poet, Pförtner, Priester oder Philosoph - auch nach vielen Jahrzehnten konnte ihm kein Beruf gerecht werden.

Deyla, Daeva des Schlussfolgerns

Deyla hat schon viele berühmte Verbrechen aufgeklärt, einschließlich ddes Falles des Ppurpurnen Balaur, die Pandämoniums-Verlagerungsaffäre, das Rätsel des zerschmetterten Kisk und viel mehr. Dank ihrer unsterblichen Geduld und Hingabe musste sie noch nie einen Fall ungelöst zu den Akten legen. Wenn auch Jahrhunderte seit dem Verbrechen vergehen - am Ende wird es stets von Deyla aufgeklärt.

Kaspar, Daeva des Erhabenen

Kaspar war für seine Überzeugung bekannt, dass man mit Aion nur in Einsamkeit kommunizieren kann, umgeben von der Erhabenheit der Natur. er nannte die schneebedeckten berge seinen Tempel und erklärte, er höre Aions Stimme in Heulen des Sturms.
Obwohl seine Theorien mittlerweile an Popularität verloren haben, beeinflusst er die ätherischen Universalisten und viele anderen religiöse Bewegungen.

Sifdal, Daeva ohne Worte

So berühmt er vor seinem Aufstieg als Schriftsteller auch war, konnte Sifdal danach kein Wort mehr zu Papier bringen, so sehr er es auch wollte. Das endlose Karussell des Lebens drehte sich um ihn, während er zusah, wie ein jeder die Geschichte seines Lebens lebte, und doch fand er keine Inspiration.
Für Sifdal, der aus dem Fluss seines sterblichen Daseins gerissen wurde, war es so, als ob er keinen Bezug mehr zu den Dingen hätte, die er einst hervorgebracht hatte.

Alorac, Daeva der Einsiedler

Aloracs Wurzeln liegen auf einer Farm in Morheim. Die Opulenz Pandämoniums versetzte ihn nach seinem Aufstieg in Schock, sodass er in der Nacht seiner Ankunft aus der Stadt flüchtete, um niemals zurückzukehren.
Er schuf sich ein Heim in einer tiefen Höhle in der Wüste Morheims, wo er bis heute lebt. Er spricht nicht, bietet aber jedem Besucher Brot als einfache Gabe dar.

Bartolom, Daeva der Regenbogenschwingen

Bartolom war ein großer Alchemist, der einst die Festung Kysis im Alleingang gegen einen mächtigen Ansturm der Balaur verteidigte. Nur aus Materialien, die r um die Festung herum fand, braute er eine Vielzahl an Sprengstoffen sowie giftigen und auf andere Weise tödlichen Tränken, um die Invasoren zurückzuschlagen, während er zur selben zeit seine gefallenen Brüder mit Heil- und Stärkungstränken versorgte.
Nach einer Woche traf Verstärkung ein, die Bartolom mit Flügeln vorfand, die durch die vielen Chemikalien, die er benutzt hatte, in vielen Farben schillerten.

Athelrig und Bradruc

Als sich Athelrig und Bradruc zum ersten Mal begegneten, war klar, dass sie beide zwei Hälften einer Seele waren. Bradruc der Krieger stürmte ins Zentrum des Geümmels des Schlachtfeldes, während Athelrig die Priesterin ihm folgte und seine Wunden heilte. Der Anblick von Bradrucs blutverschmiertem und schweißgebadetem Gesicht war für sie das Schönste, was sie jemals erblickte.
Nach zahllosen Kämpfen heiraten die beiden und zogen sich nach Altgard zurück, wo sie ein ruhiges Leben führten. Ihre Liebe ist das Thema vieler Theaterstücke und sie sehen sich jedes einzelne an.

Krantora, Daeva des Hasses

Krantora schwor dem Elyos-General Taraion, der ihren besten Freund im Abyss getötet und ausgelöscht hatte, ewige Rache. Die zwei gerieten viele Male aneinander, aber als Daeva war jeder Tod nur ein temporärer Rückschlag für den Verlierer.
Sie fasste den Plan, ihn tief in den Abyss zu locken, weit weg von jedem Obelisken oder Kisk, und ihn dort für immer auszulöschen. Keiner von ihnen wurde jemals wiedergesehen.

Entoryn, Daeva der Lügen

Entoryns Netz der Manipulation spannte sich über ganz Pandämonium. Man munkelte, dass sogar die empyrianischen Gebieter seine Macht fürchteten. Er traute niemandem außer seiner jungen, hübschen Frau.
Eines Tages wurde seinem Besterben, der "Schattenkönig" der Stadt zu werden, jäh Einhalt geboten. Niemand wollte seine Gefallen erwidern, niemand beachtete seine Drohungen. Seine Frau lächelte nur und verließ ihn mit folgenden Worten: "Das ist die Macht von falsch investiertem Vertrauen."

________________________________________________________

This world is filled with sorrow.
To cut the chain of destiny there ist only annihilation.
That is why it has become my wish and that is why I abandoned my own wings of hope for the future.
Because a world filled with the sorrow of betrayel, does not deserve a future filled with hope.
Nach oben Nach unten
 
[Buch] Bedeutende Daeva Asmodaes
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Aion >> LOKI << :: Rollenspiel :: Die Lore :: Lore/Bücher aus Asmodae-
Gehe zu: