Willkommen im Forum der Rollenspieler auf dem Server Loki
 
PortalStartseiteAnmeldenLoginFAQ

Teilen | 
 

 [Buch] Lepharisten-Buch

Nach unten 
AutorNachricht
Shearyen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 29
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: [Buch] Lepharisten-Buch   Mi Sep 18, 2013 5:24 pm

Ingame zu finden im Alquimia Labor

Ein perfekter Mensch: Die Wunder des ehrenwerten Lord Lephar.

Jeder, der Lord Lephar begegnet, ist überrascht über sein Gesicht - so unschuldig wie das eines Kindes. Sein Gesicht zeigt keinerlei Anzeichen weltlicher Verderbtheit. Seine Großzügigkeit leuchtet von ihnen heraus.
Seine Worte beweisen, dass er der klügste Weise ist, der je gelebt hat. Seine donnernde Stimme wird schon bald auf der ganzen Welt vernommen werden.
Die Großherzigkeit des ehrenwerten Lord Lephars macht ihn zu einem leuchtenden Vorbild für alle, denen es schwer fällt, immer den richtigen Pfad zu wählen.
Leider ist nur wenigen die Ehre zuteil geworden, den ehrenweten Lephar kennen zu lernen. Er bleibt nie lange am selben Ort, seit er eine Vision des dreizehnten empyrianschen Gebieters empfangen hat - von dem, der kommen wird, um eine neue Welt zu schaffen.
Lord Lephar reist ohne Unterlass durch Atreia und riskiert alles, um seine Visionen eines neuen Paradieses und eines perfekten Menschen zu verbreiten. Dank seiner Gnade sind die Lephariste sowohl in Elysea als auch in Asmodae zu Einfluss gekommen und können auf geheimen Wegen agieren, die unsere Feinde nicht erahnen können.
Der ehrenwerte Lephar vergisst seine Kameraden nie. Er kennt einen auf eine Weise, die man sich nur schwer vorstellen kann.
Unser Lord weiß, dass die Menschen einen Erlöser brauchen, der ihnen in Zeiten der Not besteht - und nicht in seinen Turm sitzt und Befehle erteilt, wie es die zwölf empyrianischen Gebieter tun.
Eines Nachts, als ein Schneesturm um die Alquimia-Feste tobte, besuchte Lord Lephar Euch treu ergebene Anhänger. Er erschien leise und vorsichtig, um Euch nicht zu wecken blickte genau in jedes schlafende Antliz. Ich wünschte, Ihr hättet das Lächeln sehen können, das Lord Lephar Gesicht erhellte, als er von Eurer Hingabe für Pflichze sprach.
Dann hob er die Hand, ließ Brot und Fleisch für uns alle erschienen und ging, ohne ein Wort zu sprechen.
Ihr habt Euch der Lephar-Revolution angeschlossen, nachdem Ihr von der Sache des ehrenwerten Lord Lephar inspiriert wurdet.
Seine Gnade ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs - die meisten unter Euch wissen noch immer nicht von den Wundern, die Lord Lephar vollbracht hat. Ich möchte Euch daher von diesen Wundern berichten.
Das erste geschah vor vielen Jahrzehnten in Altgard. Es gab drei Schwestern, die ihre Eltern verloren hatten und keine Verwandschaft hatten. Obendrein wurden sie ohne die Fähigkeit zu gehen geboren. Dass sie ihr Leben ob solch bitterer Prüfung nicht aufgaben, ist äußerst lobenswert, aber sie konnten sich allein kaum bewegen.
Der ehrenwerte Lord Lephar, der zufällig diese Gegend bereiste, hörte die Rufe der Mädchen. Er legte ihnen die Hand auf die Stirn, einer nach der anderen und sofort erhoben sie sich und begannen zu gehen. Diese Mädchen schlossen sich ohne zu zögern der Revolution an. Sie sind alle in hohe Ränge aufgestiegen und haben sich der Sache seiner Hochwürden mit Leib uns Seele verschrieben.
Ein Verwaltungshauptmann, der aus Sanctum verstoßen wurde, nachdem man ihn fälschlicherweise eines Verbrechens bezichtigt hatte. Er hatte sein ganzes Leben lang für Sanctum gearbeitet und hatte viele offizielle Auszeichnungen dafür erhalten, dass er Daeva geholfen und sie ermutigt hatte.
Er musste Sanctum unehrenhaft verlassen, nachdem er fälschlicherweise der Unterschlagung bezichtigt wurde. Dass er sein ganzes Leben lang in Selbstaufopferung gedient hatte, zählte nicht.
Nach seiner Entlassung verlor er den Willen zu leben. Er quälte sich wieder und wieder, indem er von einer Klippe sprang, ohne die Flügel auszubreiten, bis ihn der ehrenwerte Lord Lephar fand.
Lord Lephar verstad seinen Zorn und seine Demütigung, sobald er ihn ansah. Seine Hochwürdigen sprachen nur drei Worte: 'Ihr seid unschuldig.'
Der Mann brach in Tränen aus und all sein Leid verließ ihn. Er schloss sich sofort den Lepharisten an.
Mit zunehmendem Einfluss der Revolution begannen immer mehr Daeva in Asmodae, Lephar zu ehren.
Obwohl wir die Berufung der Daeva sehr viel besser erfüllen als jene in Sanctum oder Pandämonium, werden wir als Umstürzler denunziert. Die Ungläubigen nutzen jede schmutzige Taktik, die sie ersinnen können, um unsere here Sache zu untergraben.
Sie schickten als Lord Lephar verkleidete Baeva nach ganz Asmodae, um alle möglichen Gräultaten zu begehen. Als man anfing, uns die Schuld zu geben, nahmen wir die Singe selbst in die Hand. Nach einer langen Jagd konnten unsere Kameraden einen der Imitatoren gefngen nehmen und ließen ihn vor Lord Lephar niederknien.
Der Mann gestand dem ehrenwerten Lephar, dass er ein von Pandämonium entendeter Spion war. Als er die Wahrheit gestand, schlossen alle Revolutionäre die Augen, da sie glaubten zu wissen, was nun geschen würde.
Aber es war nicht, wie sie befürchtet hatten.
Nach einer langen Pause öffneten wir alle unsere Augen und wurden Zeugen wie der ehrenwerte Lephar ohne ein Wort der Schuldzuweisung diese schrecklichen Errinerungen aus dem Verstand des Gefangenen tilgte. In diesem Moment erfuhren alle Anwesenden eine große Erleuchtung.
Der ehrenwerte Lephar ist ein perfekter Mann, der den wahren Willen Aions wirkt.

________________________________________________________

This world is filled with sorrow.
To cut the chain of destiny there ist only annihilation.
That is why it has become my wish and that is why I abandoned my own wings of hope for the future.
Because a world filled with the sorrow of betrayel, does not deserve a future filled with hope.
Nach oben Nach unten
 
[Buch] Lepharisten-Buch
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Aion >> LOKI << :: Rollenspiel :: Die Lore :: Lore/Bücher aus Asmodae-
Gehe zu: