Willkommen im Forum der Rollenspieler auf dem Server Loki
 
PortalStartseiteAnmeldenLoginFAQ

Austausch | 
 

 [Buch] Der Tod des stolzen Helden Deltras

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Shearyen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 15.09.13
Alter : 29
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: [Buch] Der Tod des stolzen Helden Deltras   Do Sep 19, 2013 3:31 am

Dieses Buch ist zu finden in Morheim.

Das Jahr 249 nach der Katastrophe war ein Jahr der merkwürdigen Zeichen. In ganz Asmodea wurde von Erdbeben und Lichtern am Himmel berichtet.

Lord Marchutan fürchtete, dass es sich um böse Omen handeln könnte, und begab sich in die Abgeschiedenheit, um sie eingehend zu studieren.

In den Straßen von Pandämonium, in den Dörfern und auf den Farmen hielt sich hartnäckig ein Gerücht: Die Balaur kehren zurück!

Als Lord Marchutan seinen Turm verließ, war sein sonst stoisches Gesicht von Sorge gezeichnet. Er sagte, die Vorzeichen seien eindeutig. In der Wüste von Morheim würde eine Verbindung entstehen, eine Verbindung zu einem anderen Ort. Etwas würde dort hindurchkommen.

Lord Azphel sandte Lord Zikel umgehend mit einer Streitmacht nach Morheim, um die Eindringlinge aus Asmodea zu vertreiben.

Ich war damals in der Stahldolch-Legion, und zu meiner großen Ehre wurde ich von Lord Zikel ausgewählt, um direkt unter einem Shedimgebieter zu dienen.

Als unsere neu formierte Legion, die Schattenwächter-Legion, bestehend aus den besten Männern von Asmodea, nach Morheim aufbrach, traten die merkwürdigen Vorzeichen im ganzen Land auf.

Sämtliche über die ganze Welt verstreute Teile des Turms der Ewigkeit begannen langsam gen Himmel auszusteigen.

Etwas Schreckliches würde bald geschehen. Wir konnten es alle spüren.

Als wir die Wüste von Morheim erreichten, war die Luft erfüllt von ätherischen Blitzen.

Wir schlugen unser Lager mitten in der Wüste auf und warteten, so wie es die Prophezeiung Marchutans vorsah.

Lord Zikel schlief und aß nicht, er stand nur da und starrte in den Himmel, so als ob er etwas sehen würde, was uns verborgen blieb.

Zikels Ruf weckte uns kurz vor Sonnenaufgang. Angst vertrieb unsere Müdigkeit, als wir sahen, wie sich das Portal öffnete und glühende Strahlen aus einem Loch im Himmel hervorbrachen.

Schreckliche Geräusche waren zu hören, als es an Größe zunahm, bis wir im Leuchten eine Armee dunkler Gestalten ausmachen konnten. Ich ergriff mein Schwert und erschauderte.

Als die Gestalten aus dem Portal traten, bereiteten wir uns auf das Schlimmste vor. Aber zu unserem Entsetzen befahl uns Zikel, abzuwarten - sie waren keine Balaur, sondern Menschen! Dennoch unterschieden sie sich von uns, ihre Haut war gebräunt, ihr Haar golden.

Ihr Anführer trat vor und begrüßte uns, ein Daeva erhabener Erscheinung, mit einer eleganten, juwelenbesetzten Rüstung. Wir verstanden zuerst nicht, was er sagte und so wechselte er in einen alten Menschendialekt, den viele ältere Daeva, so wie ich, noch verstehen.

Er stellte sich als Deltras vor, Anführer der Sturmlegion, dem Stolz Elyseas. Manifestition des Willens von Lady Ariel. Als Lady Ariels Name fiel, schnaubte Zikel abfällig.

Zikel machte keinen Hehl aus seiner Abneigung gegenüber Lady Ariel und all den anderen Verrätern, die Israphel folgten. Er sagte, die Anhänger dieser fehlgeleiteten Lords seien zweifellos genauso schwachsinnig.

Dennoch setzte Deltras seine Lobpreisung der Seraphengebieter fort, beleidigte die Asmodier, nannte uns Abscheulichkeiten, die die Katastrophe niemals hätten überleben dürfen.

Lord Zikel hatte genug gehört. Mit einer schnellen Geste schleuderte er einen Blitz daevischen Feuers aus seiner Seele auf Deltras und durchbohrte damit seine Brust.

Die Sturmlegion erstarrte beim Anblick des Todes ihres Anführers, und wir fielen über sie her wie eine Sturmflut. Wir ließen sie die wahre Stärke der Auserwählten Aions spüren.

Als sie unserer Stärke gewahr wurden, drehten sie um und flohen nach Elysea, um Lady Ariel die Nachricht zu überbringen, dass die Shedimgebieter überlebt hätten und sich an denjenigen rächen würden, die die Katastrophe hervorgerufen hatten.

Aufgebschrieben von jemandem, der dabei war.

________________________________________________________

This world is filled with sorrow.
To cut the chain of destiny there ist only annihilation.
That is why it has become my wish and that is why I abandoned my own wings of hope for the future.
Because a world filled with the sorrow of betrayel, does not deserve a future filled with hope.
Nach oben Nach unten
 
[Buch] Der Tod des stolzen Helden Deltras
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kauft ihr euch für ACNL ein Lösungsbuch?
» Heldenrüstungen
» Suche Helden-Items

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Aion >> LOKI << :: Rollenspiel :: Die Lore :: Lore/Bücher aus Asmodae-
Gehe zu: